Viren und Bakterien abwehren und Deinen Darm schützen!

Mit sanfter Heilpflanzenkraft dauerhaft gesund bleiben!

  • Möchtest Du mit starker Pflanzenmedizin Virenangriffe in Schach halten?
  • Magen-Darm-Grippen , Blasenentzündungen ohne Antibotikaeinnahmen meistern?
  • Du möchtest endlich mehr Selbstbestimmung und Expertise in Deinen gesundheitlichen Angelegenheiten?

Hallo, mein Name ist Ellen Huber, ich helfe Menschen ihr wahres Potenzial in der Heilkräuterkunde und Phytotherapie zu entfalten. Ich bin Diplom-Biologin, Heilpraktikerin und gebe seit 21 Jahren Heilpflanzenkurse.

Wie kann man sich vor immer aggressiver werdenden Mikroben schützen?

Normalerweise strebt Anfang des Jahres die Grippewelle ihrem Zenit entgegen. Seit fast 2 Jahren hat uns aber ein anderes Virus im Griff und sorgt mit immer neuen Virusvarianten für Schreckensszenarien.

Gesundheitsvorsorge sollte zu einer der wichtigsten Maßnahmen werden, um uns vor Virenangriffen zu schützen. Hier kann fachgerecht eingesetzte Pflanzenmedizin kombiniert mit Nahrungsergänzungs-mitteln gute Dienste leisten. 

Und die Arzneipflanzen haben es in sich. Die Mechanismen, wie verschiedene Viren an uns als Wirtszellen andocken und den Zellstoffwechsel umprogrammieren, laufen über sehr ähnliche oder sogar identische Eiweiße. Viele potente pflanzliche Heilmittel  greifen diese Eiweiße gezielt an und sind in der Lage die meisten dieser Viren am Andocken an die Körperschleimhaut zu hindern und ihre Vermehrung zu vermindern. Im Gegensatz zu einer Impfung, die nur auf einen bestimmten Virus geeicht ist, vermögen die Vielstoffgemische in bestimmten Heilpflanzen eine ganze Palette von Viren unschädlich zu machen. Das sind geniale Strategien aus der Natur, die wir uns zunutze machen können.


Hinzu kommt ein weiteres momentan völlig übersehenes Problem

Was in der momentan überhitzten Diskussion völlig ignoriert wird, ist die Zahl der Menschen die sich in Kliniken mit multiresistenten Bakterien infizieren. In Deutschland sind das pro Jahr ca. 500.000 Personen. Davon versterben alleine in Deutschland etwa 20.000-30.000 Menschen, Tendenz steigend. In Europa wird die Zahl der Menschen die 2016 an sog. nosokomialen, sprich im Krankenhaus erworbenen Keimen verstorben sind auf rund 91.000 Menschen geschätzt. Diese Zahlen gehen auf eine Studie des Robert-Koch-Institutes zusammen  mit dem ECDC zurück.

 

Pharmazeutische Antibiotika werden durch extrem steigende Bakterienresistenzen immer unwirksamer und bringen so mehr Nachteile als Nutzen mit sich. Schäden im Darmmikrobiom und den Mitochondrien führen zu unübersehbaren Spätfolgen. Erschwerend kommt hinzu, dass Pharmafirmen nicht mehr in die Erforschung neuer Antibiotika investieren. Wir steuern somit auf das postantibiotische Zeitalter zu. Infektionskrankheiten durch Viren und Bakterien werden dadurch wieder zu einer der häufigsten Todesursachen.

Wer sich bevorzugt mit sanfter aber wirkungsvoller Pflanzenmedizin gegen dieses Szenario rüsten will, findet in dem von der Heilpflanzenschule Millefolia hier angebotenen Onlinekurs viele wertvolle Anregungen und Behandlungsmöglichkeiten.

Stell Dir vor, Du hast eine gut sortierte pflanzliche Hausapotheke, die Viren und Bakterien den Garaus macht.

Denn das ist das geniale an vielen Heilpflanzen. Sie wirken oftmals gleichzeitig antibakteriell und antiviral. Das hat mit ihrer Vielfalt an sekundären Pflanzenstoffen zu tun. Und genau diese Komplexität der Inhaltsstoffe macht Resistenzen sehr unwahrscheinlich.


Toll ist es natürlich, wenn Du einen eigenen Garten hast und Heilkräuter selbst anbauen kannst, bzw. wilde Pflanzen dort schadstofffrei sammeln kannst. Aber auch ohne Garten hast Du viele Möglichkeiten hochwertige Heilpflanzen - möglichst aus biologischem Anbau - einzukaufen und daraus Heilmittel selbst herzustellen. Vielleicht hast Du auch schon genügend Pflanzenkenntnisse und kennst unbelastete Standorte in der freien Natur, wo Du unbedenklich einheimische Wildkräuter sammeln kannst.


Daraus heilkräftige Produkte zu zaubern, verleiht Dir Autonomie bei  leichteren gesundheitlichen Beschwerden. Und das wird immer wichtiger. Nicht nur, dass Antibiotika durch die drastisch steigende Zahl der Bakterien-Resistenzen unwirksam werden. Nein, auch wertvolle pflanzliche Naturheilmittel verschwinden zunehmend vom Markt.


Wenn wir keine Chemie einnehmen wollen, sollten wir uns deshalb darum kümmern, wie wir Pflanzenarzneien selbst herstellen können. So haben wir auch die Qualität der Verarbeitung in der Hand.


Und das Beste, Heilpflanzen können noch viel mehr.

Heilpflanzen sind Multitalente


Aufgrund ihres Reichtums an sekundären Pflanzenstoffen wie Flavonoiden, Gerbstoffen, Schleimstoffen, Saponinen und vielem mehr, besitzen sie mannigfaltige gesundheitliche Wirkungen. Neben den antibakteriellen, antiviralen oder pilzhemmenden Effekten weisen sie eine Menge zusätzlicher vorteilhafter Eigenschaften auf. Wichtig ist im Zusammenhang mit Infektionen, dass wir vom reinen Eliminierungsdenken weg kommen. Das Milieu in unserem Körper sollte zusätzlich gestärkt werden. Auch das tun die Pflanzeninhaltsstoffe, dies wird Thema in einem Aufbaukurs sein. Selbstverständlich sind diese Qualitäten immer vom Spektrum der pflanzlichen Inhaltsstoffe abhängig. 


Hier einige Beispiele:
  • entzündungshemmend
  • wundheilend
  • zusammenziehend, Gewebe abdichtend
  • antioxidativ, zellschützend
  • krampflösend
  • verdauungsfördernd
  • schleimlösend
  • cholesterinsenkend
  • durchblutungsfördernd
  • harntreibend, entgiftend, entschlackend
  • reich an Vitaminen und Mineralien
  • damit auch reich an basenbildenden Stoffen
  • stimmungsaufhellend
  • und und und


Der mittlerweile hoch geschätzte Bärlauch liefert hierfür das Paradebeispiel.

Über Jahrhunderte war er in Vergessenheit geraten. Bis ihn Kräuterpfarrer Künzle Anfang des 20. Jahrhunderts wieder als Jungbrunnen propagierte. Die Forschungsergebnisse der letzten 20 Jahre sprechen Bände. Wir haben es hier mit einem exzellenten Multipräparat zu tun, das eine gute Handvoll Medikamente einspart, wenn man früh genug mit der Einnahme beginnt.


Bärlauch enthält u.a. folgende Inhaltsstoffe:

  • Schwefelhaltige Substanzen wie Glutathion und Cystein sind enorm wichtige Antioxidantien, insbesondere für das Entgiftungssystem in der Leber,
  • Antioxidantien machen freie Radikale unschädlich. Dies wirkt der Zellalterung und Zelldegeneration entgegen.
  • Schwefelstoffe werden bei Verarbeitung der Pflanze teilweise in Sulfensäuren und Alliin umgewandelt, welche antibakteriell und pilzhemmend wirken.
  • Deren Abbauprodukte hemmen wiederum das Tumorwachstum (im Laborversuch) und fördern ebenfalls die Entgiftung in der Leber.
  • Die Schwefelstoffe binden fettlösliche Umweltgifte, wie z.B. Schwermetalle und wandeln sie in wasserlösliche, nierengängige Produkte um.
  • Teile des Wirkstoffkomplexes haben eine Blutfette senkende Wirkung.
  • Hinzu kommt die Verhinderung von Arteriosklerose.
  • Bemerkenswert sind auch die entzündungshemmenden und blutverdünnenden Effekte.
  • Das enthaltene Adenosin führt zu einer Gefäßerweiterung, was sich positiv auf Blutdruck, Herzaktion und die Durchblutungssituation auswirkt.

Über Jahrtausende hat die Bärlauchpflanze diese Stoffe als raffinierte Schutz- und Überlebensmechanismen für sich selbst entwickelt. Unser überliefertes Wissen um die heilenden und nahezu nebenwirkungsfreien Effekte dieser Substanzen in unserem Körper, macht deren fachgerechten Einsatz zu einer Erfolgsstory für uns.

Die Vorteile von Heilpflanzen auf den Punkt gebracht


Heilpflanzen punkten mit gleichzeitiger antibakterieller, antiviraler, teilweise auch pilzhemmender Wirkung.

Sie bieten ein großes Spektrum an  integrierten kostenlosen "Zusatzleistungen".

Arzneipflanzen haben, fachgerecht eingesetzt, kaum Nebenwirkungen, aber eine effektive therapeutische Breite.

Wie wäre es, wenn Du wüsstest wie man 80 antivirale und antibiotische Heilpflanzen fachgerecht einsetzt?

  • Das würde Dich zur ExpertIn machen, die sich und anderen bei vielen leichteren Beschwerden helfen kann. Als TherapeutIn deckst Du qualifiziert die steigende Nachfrage nach sanften Heilmitteln ab.
  • Du würdest das optimale Sammeln und Verarbeiten von Pflanzen beherrschen. Damit könntest Du Deine Heilmittel und Rezepte selbst herstellen. Mit reichlich Fachwissen bestimmst Du so die Qualität Deiner Produkte. 
  • Du würdest nie mehr am Feiertag vor einer geschlossenen Apotheke stehen. Und musst auch keine teuren Medikamente mehr kaufen. Denn Du hättest zu jeder Zeit eine gut bestückte pflanzliche Hausapotheke.

Der Onlinekurs "Antivirale und Antibiotische Heilpflanzen" verhilft Dir zu all diesen Fähigkeiten 

Ich habe viele Rezepte ausprobiert, Pflanzeninhaltsstoffe studiert, unzählige englischsprachige Forschungsergebnisse gesichtet, um zu dem Wissen zu gelangen, über das ich heute verfüge. In diesem Kurs lasse ich Dich daran teilhaben.
Du musst nicht mehr die gleichen Mühen und Fehler durchlaufen wie ich, sondern profitierst von der Essenz meiner letzten 30 Jahre intensiver Kräuterforschung. Und auch von den Erfahrungen, die mir meine Vorfahren überliefert haben.


Theoretisches Wissen erlangen ist das eine, die Umsetzung in die Praxis dagegen ist oft schwierig. Da braucht es häufig eine Menge Fehlversuche, bis das gewünschte Ergebnis erreicht ist. Wenn Du schnelle Resultate erzielen willst, kannst Du direkt auf meiner praktischen Erfahrung aufbauen.


Da viele erfolgreiche Pflanzenheilmittel vom Markt verschwunden sind, ist es umso wichtiger deren Herstellung selbst zu beherrschen. Dabei nehme ich Dich an die Hand und verrate Dir meine Tricks und Kniffe, um auf kürzestem Weg beste Qualität zu erzeugen. Auf die praktische Umsetzung lege ich in diesem Kurs großen Wert.


Was bekommst Du in diesem umfangreichen Onlinekurs?

Konzentriertes Wissen über 80 potente antibakterielle und antivirale Heilpflanzen die bei folgenden Anwendungsgebieten wirkungsvolle Ergebnisse liefern:

  • Behandlung von Infektionen der Atemwege, inkl. 2 Extra-Kapitel zu Covid-19
  • begleitende Therapie bei Infektionen der ableitenden Harnwege
  • Erste Hilfe bei Infektionen des Magen-Darmtraktes
  • Versorgung von Infektionen der Haut

Der Kurs ist in einen Basisblock mit 8 Modulen  und einen Aufbaublock mit 7 Modulen unterteilt. Das soll verhindern, dass Du von einer Fülle neuer Pflanzen überfordert wirst. So bekommst Du im Basisblock etwa die erste Hälfte der Pflanzen präsentiert und im Aufbaublock die zweite Hälfte.


Das erste Modul des Basisblocks beschäftigt sich umfassend mit den Themen Antibiotika, Erreger, Resistenzen und was die Vorteile von Pflanzenmedizin sind.

In den jeweiligen Einführungskapiteln der oben gezeigten Anwendungsgebiete werden die anatomischen Gegebenheiten erklärt. Zugleich lernst Du, welche Erreger welche Erkrankungen verursachen. Danach werden die Pflanzenprofile mit Fachinformationen zu deren antimikrobiellen Fähigkeiten inklusive Fotos dargestellt. In allen 15 Modulen, die wiederum in weitere Lektionen untergliedert sind, ist das in Form von lehrreichen Videos hinterlegt. 2 volle Kapitel beinhalten ausschließlich Heilpflanzen die zur Vorbeugung oder Behandlung von Covid-19 geeignet sind. 


Da mir die praktische Umsetzung dieses Pflanzenwissens besonders wichtig ist, zeigen 2 Module in mehreren Lektionen die Herstellung verschiedenster wirksamer Heilmittel. Dazu gibt es genaue Anleitungen in Videos und im Skript. Checklisten erleichtern die Übersicht über benötigtes Material.

In 2 weiteren Modulen lernst Du, wie man Rezepte sinnvoll zusammenstellt und das mit den 80 unterdessen vertrauten Pflanzen gelingt. Hier helfen zudem Mindmaps (Übersichtsgrafiken) und Rezeptanregungen den Überblick zu bewahren.


Ergänzend zu den vielen Stunden Videomaterial kannst Du ein ca. 200 Seiten umfassendes Skript herunterladen. Im Downloadbereich gibt es außerdem zu jedem Anwendungsgebiet Übungsaufgaben, Mindmaps und Rezeptanregungen.


Um den Kur für Dich noch leichter umsetzbar zu gestalten, werden regelmäßig Online-Treffen stattfinden. Es finden ca. alle 10 Tage Online-Treffen statt, in denen wir effektive Rezepte zusammen erstellen, die Inhalte zusammenfassen, auf Fragen eingehen und Austausch ermöglichen. Das alles unterstützt, um möglichen Motivationsknicks vorzubeugen.


Dieser Onlinekurs bietet Dir außerdem den Vorteil, ganz bequem von Zuhause aus, mit freier Zeiteinteilung, völlig stressfrei zu lernen. Du hast keine Reise- und Übernachtungskosten, keine langen Seminartage, sondern kannst Dir den Kurs ganz entspannt, Deinem Lerntempo entsprechend zusammenstellen.



Nimm Deine Gesundheit in Deine eigenen Hände

 Onlinekurs Antivirale und Antibiotische Heilpflanzen


Versuchst Du schon jahrelang bei Dir, nahen Angehörigen oder Patienten wiederkehrende Beschwerden in den Griff zu bekommen? Mit diesem Kurs kann es endlich gelingen. Zudem kannst Du schädliche Nebenwirkungen herkömmlicher Medikamente vermeiden. Sogar bislang unbekannten gravierenden Langzeitschäden damit vorbeugen. 


Erarbeite Dir mit diesem Onlinekurs die Expertise routiniert eine Vielzahl an antimikrobiellen Heilpflanzen fachgerecht einzusetzen. Das macht Dich zu einer gefragten Ratgeberin.

Was der Kurs für Dich bereithält - hier der Überblick:
  1. 1
    80 antibakterielle und antivirale Heilpflanzen praxisnah in ihrer Wirkung präsentiert.
  2. 2
    Genaue Anleitungen wie daraus verschiedenste Heilmittel hergestellt und fachgerecht angewandt werden.
  3. 3
    Leitfaden zur Zusammensetzung von sinnvollen Rezepturen.
  4. 4
    Umfangreiches Skript mit Beschrei-bungen,  Checklisten, Übungsblättern etc.
  5. 5
    Ca. alle 10 Tage Online-Treffen zum Austausch und Rezepte erstellen .
  6. 6
    Bonus Nr. 1:  E-Book " Die 9 effektivsten Hustenrezepte" plus Workshopvideos "Perfekte Hustenrezepte"
  7. 7
    Bonus Nr. 2:   E-Book  "Heilsame Zube-reitungen für die pflanzliche Haus-apotheke".
  8. 8
    Bonus Nr. 3:  E-Book " 17 Kräuterrezepte für die Küche".
  9. 9
    Bonus Nr. 4 : E-Book "5 effektive Heil-pflanzen bei Halsschmerzen".
  10. 10
    Sonderbonus für die ersten 30 Buchungen,  virtuelle  Frühjahrskräuter-Wanderung, 1,5 Std., 75 Pflanzen 

Was sagen zufriedene Nutzerinnen dieses Onlinekurses?

Maria, Kräuterpädagogin

Der Onlinekurs “Antibiotische Heilpflanzen” hat mir sehr viel gebracht, nicht nur für mich, sondern auch für meine Familie. Ich habe meine Hausapotheke mit den verschiedenen Pflanzenprodukten ergänzt und bin bei der Herstellung und Anwendung der Kräuterarzneien wesentlich sicherer geworden.

Die Module und Lektionen waren gut und übersichtlich aufgeteilt und dadurch auch leicht zu lernen. Die optische Darstellung fand ich sehr gelungen. Für mich war es auch sehr praktisch, dass ich mir die Zeit zum Lernen selbst einteilen konnte. So ließ sich das alles gut in meinen Alltag als Bäuerin integrieren.

Liane, Kräuterfan

Im Onlinekurs „Antibiotische Heilpflanzen“ habe ich viel über den Einsatz von Heilpflanzentees, Tinkturen, Oxymel, Soletinktur und ätherischen Ölen gelernt. Auch wie ich alles mische und fachgerecht dosiere. Ich hatte eine Blasenentzündung und konnte sie mit den angegebenen Rezepturen wirksam in den Griff bekommen. Durch die Kursunterlagen habe ich immer ein kompetentes Nachschlagewerk für die Behandlung parat. Die Module und Lektionen waren übersichtlich aufgeteilt und zeitlich ohne Stress machbar. Besonders gefallen hat mir der Gesamtüberblick, der die verschiedenen Pflanzen zur jeweiligen Krankheit darstellt.

Trudi, Heilpflanzenfachberaterin, Kräuterbäuerin

Der Onlinekurs „Antibiotische Heilpflanzen“ hat mein bisheriges Kräuterwissen optimal ergänzt. Ich habe meinen großen Kräutergarten um viele antibiotische Pflanzen erweitert. So steht mir das ganze Jahr genügend Material für Kräuterarzneien zur Verfügung. Dank der wertvollen Anleitungen zur Heilmittelherstellung konnte ich meine pflanzliche Hausapotheke deutlich vergrößern. Davon profitiert meine ganze Großfamilie inklusive 7 Enkelkinder zu jeder Tages- und Nachtzeit. Ich bin froh, dass ich in diesem Onlinekurs so viel dazu gelernt habe, so brauche ich das ganze Jahr keinen Arzt.

Anfang 2022 ist der Kurs wieder buchbar

Mit diesem Onlinekurs bringst Du Dein Heilpflanzenwissen auf die nächste Stufe   und betreibst aktive Gesundheits-fürsorge.



Lass Dich mit einer Mail an:

Heilpflanzenschule Millefolia


auf die unverbindliche Interessentenliste setzen. Anfang 2022 starten wir wieder gemeinsam.

Bis 3. Dezember 2021 bekommen Interessenten 10% Rabatt. 

Statt regulär 347,- Euro + MWSt. zahlen sie 312,- Euro + MWSt.








 

Über die Autorin des Onlinekurses

Inmitten der Oberallgäuer Bergwelt bin ich in einem naturheilkundlich orientierten Elternhaus aufgewachsen. Dies prägt bis heute meine Liebe zur Natur. Als Dipl.-Biologin und Heilpraktikerin führe ich seit dem Jahr 2000 Heilpflanzenkurse im In- und Ausland durch. In meinen Kursen verbinde ich altes Wissen der Volksheilkunde mit neuesten wissenschaftlichen Ergebnissen der Arzneipflanzenforschung.

Seit 2012 bin ich fachlich beratend für die Zeitschrift "Landlust" tätig.  Daneben schreibe ich Fachartikel für Heilpraktikerzeitschriften. 

2017 ist mein Fachbuch "Pflanzenschätze der Ahnen - alte Heilkunst und aktuelle Forschung" im Freya Verlag erschienen.

Bist Du noch am Überlegen, ob dieser Onlinekurs das Richtige für Dich ist?


Vielleicht fragst Du Dich, ob Du den Kurs auch als Nachschlagewerk benutzen kannst. 

Ja, das geht. Du kannst das Skript mit 200 Seiten, die Übungsblätter, Checklisten, Rezeptanregungen herunterladen und auf Deinem Computer dauerhaft speichern.


Finde ich das Wissen nicht ebenso in einem Buch?

Die bisher auf dem Markt verfügbaren Bücher zum Thema decken nur einen Bruchteil der Pflanzen und praktischen Anleitungen ab. In diesem Kurs sind eine Menge Fachbücher und kaum noch erhältliche  historische Werke eingearbeitet, von meiner jahrzehntelangen Erfahrung abgesehen.


Kann ich auch als Laie von so einem anspruchsvollen Fachkurs profitieren? 

Im Gegensatz zum Fachchinesisch in vielen anspruchsvollen Standardwerken sind die Inhalte im Kurs so aufbereitet, dass man sie sich auch ohne Vorwissen erarbeiten kann. Aber auch für TeilnehmerInnen mit Vorkenntnissen ist das Thema in professioneller Tiefe abgehandelt.


Lernen auf einer Online-Plattform ist völlig neu für mich, ich weiß nicht, ob ich damit zurecht komme.

Der Kurs ist selbst erklärend aufgebaut. Mit den Zugangsdaten kann man sich ganz einfach einloggen und zu arbeiten beginnen. Sollten dennoch Fragen auftauchen, kannst Du mich gerne kontaktieren. In den Webinaren und Onlinemeetings besteht Gelegenheit sich auszutauschen.


Ich habe die Kräuter nicht wie in einem Präsenzkurs vor mir. Geht das ohne Pflanzenkenntnisse?

Die Kräuter können auch im gut sortieren Fachhandel gekauft werden , so bist Du erstmal auf der sicheren Seite und kannst Dich langsam an botanische Pflanzenkenntnisse rantasten. Bezugsquellen sind im Skript aufgeführt. Für die Pflanzenbestimmung ist ein  gesonderter Kurs in Vorbereitung.


Schaffe ich das alles in meinem Alltag?

Wenn Du müde oder überfordert bist, kannst du jederzeit pausieren und bleibst damit von den Nachteilen eines Präsenzkurses verschont. Du sparst Dir lange Autofahrten, Übernachtungskosten, kostbare Urlaubstage und kannst in gewohnter Umgebung stressfrei lernen.

Das alles bekommst Du im Onlinekurs "Antivirale und Antibiotische Heilpflanzen"

  • 80 antibakterielle und antivirale Heilpflanzen praxisnah in Videos  und ausführlichem Skript präsentiert.
  • Genaue Anleitungen zur Heilmittelherstellung und Anwendung in Videos und Skript.
  • Leitfaden für sinnvolle Rezeptkompositionen
  • Umfangreiches Skript mit ca. 200  Seiten zum Herunterladen
  • Übungsaufgaben, Checklisten, Mindmaps, Rezeptanregungen
  • Ca.  alle 10 Tage Onlinemeetings zum Austausch
  • 4 E-Books als Bonus-Geschenke plus Videos Workshop Hustenrezepte
  • Sonderbonus für die ersten 30 Buchungen,  virtuelle  Frühjahrskräuter-Wanderung 
    1,5 Std., 75 Pflanzen

So sehen die insgesamt 31 Videos auf der Kursplattform aus:

Schreibe mir eine Mail an

Heilpflanzenschule Millefolia

und lass Dich auf die unverbindliche Interessentenliste setzen

Häufige Fragen

Wie schaffe ich den Kurs zeitlich?

Wo finde ich den Kurszugang?

Bekomme ich den Kurs dauerhaft?

Ist der Kurs für Anfänger geeignet?

Bekomme ich ein Zertifikat für den Kurs?

Vermittelt der Kurs Pflanzenkenntnisse?


Nutze dieses einmalige Angebot und komm auf die unverbindliche Interessentenliste.

Schreib eine kurze Mail an: Heilpflanzenschule Millefolia

Heilpflanzenschule Millefolia© 2021,    Kontakt  I   Impressum    I  Datenschutz